Blickwechsel eine Fotoausstellung in Düsseldorf


oder die Kunst des Zuschauens

"Mit der Ausstellung "BlickWechsel" treten zum ersten Mal Fotografen als Dokumentare und Zeugen dafür an, dass das Publikum handelt, dass es lebendiger Bestandteil des kommunikativen Prozesses ist. Die Mitglieder der Royal Photographic Society haben dieses Neuland betreten und damit nicht nur die Fotografie um ein wesentliches Sujet bereichert, sondern auch der Theatertheorie einen Dienst erwiesen.

2007 trafen sich die deutschen Mitglieder, ergänzt um Gäste aus dem Benelux-Bereich, im Theatermuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf, um die Gründung einer deutschen Sektion zu erörtern. Das Theatermuseum wurde nicht zuletzt wegen seiner umfangreichen fotografischen Sammlungen zum Theater als Austragungsort gewählt. Hier entstand die Idee zu dieser Ausstellung. Die Ausstellung im Theatermuseum, Jägerhofstraße 1, wird vom 8. Februar bis 5. April 2009 gezeigt. Beteiligte Fotografen sind: Antony E. Cutler (Weibersbrunn), Will Donnelly (Düsseldorf), Chiara Ferraú (Hamburg), Andreas Köhler (Düsseldorf), Gerd Krauskopf (Remscheid), K.H.Peters (Hopsten), Andreas Pfeiffer (Backnang), KM Udo Remmes (Düsseldorf), Siegfried Rubbert (Hagen), Renate Scherra (Düsseldorf), Wolfgang Schweden (Hannover), Grahame Soden (Berlin), Helmut Willmann (Düsseldorf) und Horst Witthüser (Hagen)."

Soweit die offizielle Verlautbarung der Stadt Düsseldorf. Ich habe selten eine so lebendige und spannende Mischung von Fotos aus dem Leben gesehen. Hier haben erstklassige Fotografen etwas zusammengetragen, was der Fotografie alle Ehre macht. Einfach super. Und darüber hinaus vermittelt das Theatermuseum eine echte Gemütlichkeit, so dass sich auch ein Kaffee lohnt....